Unsere aktuellen Kunstprojekte


Painting like Picasso

Nachdem die Schüler kubistisch abstrahiert haben, haben wir uns  an die eigenwillige Porträtweise von Picasso gewagt: Die Schüler durften ausgehend von Porträtsfotos aus dem Internet die Gesichtsproportionen verfremden, indem sie Teile davon vergrößern, verkleinern oder in ihrer Form hervorheben. Als zweites Kriterium war in der Farbgebung auf Kontraste und eine Hervorhebung von bestimmten Teilen mit einer Konturlinie zu achten. Formatfüllende Malweise und ein farbiger abgemischter Hintergrund sind sowieso Standard! Und was soll ich sagen: Mädels und Jungs- ich bin stolz auf Eure Werke! Weiter so!


Was passiert, wenn Franz Marc auf Picasso trifft?

Es enstehen "bunte" Tiere mit Ecken und Kanten, die sich im Gewirr aus geometrischen Flächen verstecken. Na, erkennt ihr die Tiere?

Die Schüler der 9a probieren gerade im Homeschooling verschiedene Methoden des Abstrahierens aus: Zuerst nähern wir uns den Kubisten, später versuchen wir ein bisschen wie Picasso zu malen. Seid gespannt, es wird lustig und bunt!


 

FARBKREIS MUSS NICHT langweilig SEIN!

Das zeigen uns die tollen Ergebnisse der 9bM! Hier wurde eifrig geschnitten, geklebt und sortiert.


 

 

 

 

Manche Schüler nutzen die Homeschooling Zeit für kreative Höchstleistungen: Hier Sophie Braun aus der 9bM: Was für tolle Farben! Kandinsky wäre stolz gewesen!


 

Laternen gestalten

 

Aus einfachen Milch- und Safttüten gestaltete die 5.Klasse bei Frau Grundbacher stimmungsvolle Weihnachtslaternen.

In der dunklen Jahreszeit begrüßen sie nun am Morgen die Schüler im Klassenzimmer und verbreiten kuschelige Weihnachtsstimmung.


 

"Ausmalen" einmal anders!

 

Zuerst mussten die Schülerinnen und Schüler der 9.Klasse im Kunstunterricht bei Frau Marchner verschiedene Herbst-Objekte skizzieren: Aber diesmal nicht mit dem Bleistift, wo man mit Schmieren, Reiben und Wischen weiche Übergänge von Licht und Schatten schaffen kann, sondern mit Kugelschreiber oder Fineliner.

Warum das? Ganz einfach: Nun waren sie gezwungen Licht und Schatten durch enge oder weite Schraffurlinien zu erzeugen und das war plötzlich gar nicht mehr zu einfach!

Genaues Hinschauen und eine sichere und saubere Strichführung waren jetzt gefragt!


Nachdem sie sich nun genug mit den verschiedenen Skizziertechniken geplagt hatten, durften sie endlich zu den Farbtöpfen greifen und colorieren. Zuerst machte man sich mit dem Farbkreis und der Wirkung des Komplementärkontrastes vertraut, danach wurde in verschiedenen Farbschichten lasierend "ausgemalt". Die Schüler staunten nicht schlecht, wie kleine Änderung im Mischverhältnis Farbe zu Wasser das Ergebnis änderten.

Aber seht selbst:


 

"Kürbisse" für die Klasse 5a

 

Mit der Klassenlehrerin Frau Grundbacher zeichnete und malte die Klasse lustige Kürbisse:

Dabei sollten die einzelnen und in monochromen (einen Farbton zugehörig) Farben ausgemalten Farbflächen durch unterschiedliche Muster gestaltet werden.

So verschieden wie die einzelnen Schüler - so verschieden wurden ihre Kürbisse!


 

"Hausschuh-Pflicht" in den Klassen 9a und 9bM

 

Im Kunstunterricht sollten die Schüler bei Frau Marchner einen Schuh ihrer Wahl in möglichst naturalistischer Malweise darstellen. Damit dies gelang, mussten sie tief in die Trickkiste greifen und ihr ganzen Wissen über Lichteinfall, Schattenwurf und Schraffurtechniken anwenden.

Am Ende gab es viele gute Ergebnisse auf dem Gebiet des "Sachzeichnens":


 

Unser nächstes großes Projekt für die folgenden zwei Schuljahre wird eine einheitliche Gestaltung unseres Schulhauses sein. Los geht´s mit einem neuen Bild für unsere Aulawand. Links sieht man für welchen Entwurf wir uns entschieden haben.

 

Wenn die Aula im neuen Glanz erstrahlt, machen wir in den Schulhausgängen weiter.

 

Neugierig? Dann schau´ hier einfach wieder vorbei - wir halten dich auf dem Laufenden!